• Claudia Zeitler

5 Jahre Claudia Zeitler Text & PR - wie alles begann


Vor ziemlich genau 5 Jahren stand ich an einem Punkt in meinem Leben, wo ich nicht genau wusste, wie es für mich beruflich weitergehen sollte. Das Projekt "Agenturarbeit in Teilzeit" war grandios gescheitert, aber ich wollte trotzdem PR machen. Das liebte ich und so musste eine Lösung her. Aber welche? Durch die Beendigung meiner Agenturtätigkeit musste ich mich ja sowieso bei der Agentur für Arbeit melden. Und ich hatte wirklich riesen Glück mit meiner Beraterin. Nach einem langen Gespräch sagte sie irgendwann: Warum machen Sie sich eigentlich nicht selbstständig? Sie haben so viele Jahre Erfahrung, können so die Arbeitszeiten selbst einteilen und trotzdem das machen, was sie wollen. ÄHMM, ok. Das musste sich erstmal setzen. Ich und selbstständig? Buchhaltung, Businessplan, Akquise - das kann ich doch alles gar nicht. Oder doch? Zwei schlaflose Nächte später rief ich meine Beraterin an, die mir ein Existenzgründerseminar empfohlen hatten, um genau diese Fragen zu klären. Wenige Tage später saß ich dann mit 30 anderen Gründungswilligen in diesem Seminar. Gründung, Finanzamt, Umsatzsteuer, Businessplan, Buchhaltung, Marketing.... mir schwirrte der Kopf. Aber irgendwie klang das alles doch nicht so unmöglich. Sollte ich es wagen? JA! Der Entschluss stand fest. Am 1. November 2015 sollte Claudia Zeitler Text & PR gegründet werden. Und in diesem Moment kam der Organisationszombie in mir zum Vorschein. Die Website wurde gebastelt, Visitenkarten in Auftrag gegeben, ein neuer Laptop gekauft, der Businessplan geschrieben, Steuernummer beantragt - der ganz normale Wahnsinn eben. Aber ich hatte saumäßig viel Spaß dabei. Endlich konnte ich alles so machen, wie ICH das wollte. Und in der Rückschau hab ich das alles tatsächlich gut gemacht.

In meinem Umfeld wurden dennoch immer wieder Stimmen laut: "Woher willst du denn jetzt Kunden bekommen?" "Was, wenn es schief geht?" "Kommen die Kinder dann zu kurz?". Das hat mich unglaublich genervt, aber auch unglaublich angespornt. Jetzt erst recht! Ja, bei meinem ersten Kunden hatte ich wahnsinnig Glück. Auf einem Grillfest lernte ich die Geschäftsführerin eines Softwareunternehmens kennen, die gerade auf der Suche nach einer Texterin mit Spezialisierung auf den IT-Bereich war. Bingo. So hatte ich tatsächlich am Tag der Gründung bereits meinen ersten festen Kunden. Übrigens arbeite ich noch heute für das Unternehmen! Und dann lief es tatsächlich wie von selbst. Ich war sehr aktiv in verschiedenen Netzwerken, konnte so tolle Kontakte sammeln, wurde weiter empfohlen und so führte eines zum anderen. Nach nur 3 Monaten hatte ich bereits einen Kundenstamm, auf den ich stolz sein konnte. Und die Stimmen im Umfeld wurden immer leiser. Seit nun 5 Jahren mach ich nun genau das, was ich will. Kunden kamen, Kunden gingen auch wieder, neue Themen, neue Menschen - diese Dynamik fasziniert mich immer wieder. Und das Wichtigste dabei ist: Ich bin glücklich mit meiner Aufgabe. Ich kann das tun, was ich möchte, meine Familie steht voll hinter mir, ich bekomme viel positives Feedback durch meine Kunden und Journalisten und ich ruhe in mir. Was will ich mehr? Auf zu den nächsten 5 Jahren!

Meine Learnings:

Glaube an dich, wenn es kein anderer tut!

Wenn du gut bist, in dem was du tust, kommt alles andere ganz von alleine!

Nie aufgeben!

Trau dich, auch mal Risiken einzugehen!


45 Ansichten